ÄTHERMÜHLE

DOWNLOAD-INFORMATION
Die hier angebotenen Partituren stehen kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung. Klicken Sie hierfür auf den Download-Button am unteren Rand der eingebetteten PDF. Für Aufführungsmaterial, gesetzte oder auch gebundene Partituren nutzen Sie bitte das Kontaktformular. Nutzen Sie dieses bitte auch für eine kurze Information, falls Sie eine Aufführung oder Publikation planen. // The scores offered here are equally accessible to all interested individuals for free, available for download. Just click the download-button at the lower end of the embedded PDF. For ordering performance material, typeset or bound scores please use the contact form. Please also use the form for a short notification if you are planning a performance or publication.

„Äthermühle“

für Orchester

Audio:

(UA, 21 Oct 2017; Bamberger Symphoniker, Dir.: Kahchun Wong)

Beschwingte Welt

Walter Zimmermann: »Äthermühle«, Uraufführung einer Zugabe

Entstehung: 2016

Uraufführung: 21.10.2017 in Bamberg

Besetzung: 2 Flöten, 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Trompeten, 2 Hörner, 2 Posaunen, Pauken, Streicher

Dauer: ca. 5 Minuten

Der 1949 in Schwabach geborene Komponist Walter Zimmermann schreibt über sein neues Werk: »Das Projekt ›Encore‹ der Bamberger Symphoniker ist eine großartige Idee, neben gewichtigen Meisterwerken auch zeitgenössische Komponistinnen und Komponisten einzuladen, ihre jeweilige Welt zum Klingen zu bringen. Eine Öffnung hin zum Experiment zeigt die Beweglichkeit auch eines großen, verantwortungsvollen Korpus wie dem der Bamberger Symphoniker. Ein ›Encore‹ kann den Repertoirestücken eine besondere Note hinzufügen und plädiert damit für eine Integration des ästhetischen Experiments. Sanfte bis grelle Scheinwerfer  werfen  auf die jeweiligen  Meisterwerke der Vergangenheit ein neues facettenreiches Licht. Das Stück erklingt ausnahmsweise nicht am Konzertende, sondern nach Haydns Symphonie. Dazu der Komponist: »Dass eine Symphonie von Haydn programmiert ist, freut mich sehr, da er zu meinem Lieblingskomponisten zählt, dessen Humor und Erfindungskraft schon immer für mich sehr prägend war. Mein Orchesterstück ›Äthermühle‹ ist sehr beschwingt gehalten, bezieht Tanzmelodien meiner fränkischen Heimat ein, die wie auf einer Perlenkette aufgereiht von immer anderer Instrumentation beleuchtet werden. Ich hatte bereits vor Jahrzehnten einen großen Zyklus lokaler Musik komponiert, der die Volksmusik Frankens heranzieht, sie aber auch in ihrer Brüchigkeit wieder verschwinden lässt, wie eine Erinnerung, die verblasst. Inspiriert wurde ›Äthermühle‹ durch Jean Pauls ›Flegeljahre‹. Darin beschreibt der große Bayreuther Dichter des 18. Jahrhunderts das ›Projekt der Äther-Mühle‹, einen Roman im Roman, den Walt, einer der beiden Protagonisten, verfassen möchte.«

Aethermuehle_Partitur